Maschinenübersetzungstool der Europäischen Kommission

Der Steuerberaterverband Hamburg weist darauf hin, dass die Europäische Kommission kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ab sofort ein kostenloses Maschinenübersetzungstool in 27 Sprachen zur Verfügung stellt.

Prozesskosten (z.B. wegen Unterhalt oder des Umgangsrechts mit dem eigenen Kind) als außergewöhnliche Belastungen

In zwei Urteilen vom 13.08.2020 hat sich der Bundesfinanzhof zur Berücksichtigung von Prozesskosten als außergewöhnliche Belastungen geäußert. (BFH VI R 15/18 sowie VI R 27/18)

Zeitarbeit: Wie berechnen sich die Werbungskosten für Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb?

Das Finanzgericht Niedersachsen hat mit Urteil vom 28.05.2020 (AZ. 1 K 382/16) die Frage beurteilt, wie die Werbungskosten für Fahrten zwischen der Wohnung des überlassenen Arbeitnehmers und dem Betrieb, für den er abgestellt wurde, zu berechnen sind.

Reichweite des Vorsteuerabzugs bei einem an den Arbeitgeber vermieteten Home-Office

Der Bundesfinanzhof hat sich in einem Urteil vom 07.05.2020 (AZ. V R 1/18) zur Reichweite des Vorsteuerabzugs bei einem an den Arbeitgeber vermieteten Home-Office geäußert:

Energetische Eigenheimsanierung

Um die Steuervorteile der energetischen Eigenheimsanierung in Anspruch nehmen zu können – wir berichteten in unserer März-Ausgabe der Mandanteninformationen, muss der Eigentümer des Eigenheims dem Finanzamt die Bescheinigung eines Fachunternehmens vorlegen.

Aufsatz von Dr. Claas Fuhrmann, Vorabveröffentlichung aus NWB 3/2020 S. 150

Der Ausfall von Finanzierungshilfen eines GmbH-Gesellschafters im Privatvermögen ist neu geregelt worden. Erstmals wird in § 17 Abs. 2a EStG i. d. F. des sog. JStG 2019 der Begriff der (nachträglichen) Anschaffungskosten kodifiziert. Die Definition der nachträglichen Anschaffungskosten erfolgt einerseits in Anlehnung an § 255 HGB und andererseits in Anlehnung an die frühere Rechtsprechung hierzu. […]

Bewertung der Angemessenheit des Kaufpreises von Mietwohngrundstücken im Privatvermögen

Der Bundesfinanzhof hat sich in einem aktuellen Urteil (BFH, Urteil v. 29.10.2019 – IX R 38/17; veröffentlicht am 14.5.2020) unter anderem mit der Frage der Aufteilung eines Kaufpreises eines Mietwohngrundstücks befasst.

Das Familienheim in der erbschaftsteuerlichen Beratung; hier: die dreijährige Renovierungsphase

Nach dem Urteil des Finanzgerichts Münster, AZ.: 3 K 3184/ 17 Erb, zu Lasten des Steuerpflichtigen, ist nun der Bundesfinanzhof gefragt.

Wie werden die Zahlungen aus einem Langzeitvergütungsmodell besteuert?

Beim Bundesfinanzhof ist nunmehr ein Verfahren zur Frage der Besteuerung von Zahlungen an leitende Mitarbeiter aus einem Langzeitvergütungsmodell (sog. Long term incentive) anhängig (BFH VI R 19/19).

Soziale Netzwerke: Mit Xing, Linkedin, Facebook & Co auf der Jagd nach Steuersündern

Ein Steuerinformationsdienst hat jüngst über eine interne Anweisung der Finanzverwaltung berichtet. Das nur für den Dienstgebrauch bestimmte Papier einer Oberfinanzdirektion ist überschrieben mit „Nutzung von sozialen Netzwerken zur Sachverhaltsermittlung durch Prüfungsdienste”.